Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger in Lehmen, die Vorvermarktungsphase für die Glasfaserversorgung in Lehmen durch die Firma Innogy hat begonnen.

Auf der Website und im Gemeindebüro erhalten Sie bereits ein Formular mit einer Absichtserklärung und den Tarifmöglichkeiten bei einem Vertragsabschluss mit Innogy.

Erste Anmeldungen sind bereits eingetroffen.

Wir möchten Ihnen nochmals kurz erklären, warum es eine Vorvermarktungsphase gibt und warum es von Vorteil ist, wenn möglichst viele Bürger sich in dieser Phase bereits für einen Vertrag mit Innogy entschließen: Das Verlegen von Glasfaserleitungen in einem Ort ist eine verhältnismäßig aufwändige und kostspielige Angelegenheit. Die Firma Innogy wird die Herstellung des Glasfasernetzes eigenwirtschaftlich betreiben. Das heißt, wenn genug Bürger mitmachen ist der Anschluss an das Glasfasernetz kostenfrei. Eine spätere Nutzung des Glasfasernetzes kostet dann je nach Vertrag, den man abschließt, entsprechende Gebühren.

Die Gemeindeverwaltung steht den Bürgern selbstverständlich für Fragen bezüglich des Glasfaserausbaus und der Vertragsmöglichkeiten jederzeit zur Verfügung. Themen wie Rufnummernmitnahme, Vertragswechsel von einem anderen Anbieter, TV-Möglichkeit, Internet-Flatrate und Telefon-Festnetz-Flatrate sind häufig im Vorfeld zu klären. Sprechen Sie uns gerne an. In Moselsürsch hat das alles ganz gut funktioniert. Dort haben die Bauarbeiten zum Verlegen der Glasfasern bereits begonnen und man ist mit dem Ablauf sehr zufrieden. Darüber hinaus wird es demnächst einen Informationsabend der Firma Innogy am 30.09.2020 geben. Wir halten Sie auf dem Laufendem.

Ihr Bürgermeister Arnold Waschgler und der 1. Beigeordnete Martin Ibald​