Mitglieder der Lehmener BI gründen einen Verein

Straßenbau Hölcker und Bausch als Vorsitzende


M Lehmen. Die Gemeinde Lehmen hat die wiederkehrenden Beiträge im Straßenbau nach langen Diskussionen in ihrer Satzung festgeschrieben (die RZ berichtete mehrfach). Mitglieder der Bürgerinitiative, die sich im Sommer gegründet und lange gegen die wiederkehrenden Beiträge gekämpft hatte, schlossen sich nun zu dem Verein „Bürgerinitiative Lehmen“ zusammen. Zweck des Vereins soll „die Vertretung der Bürgerschaft in kollektiven Interessen gegenüber den Gemeindeorganen sein“. Der Verein versteht sich nicht als politische Partei oder Wählergruppe und finanziert sich ausschließlich aus Spenden. In den Vorstand wurden unter anderem Norbert Hölcker als Erster und Dietmar Bausch als Zweiter Vorsitzender gewählt.

Der Verein will den Kampf der Bürgerinitiative fortführen. „Gleichzeitig wendet sich der Verein gegen teure Straßenausbaumaßnahmen, ohne natürlich die Entwicklung von Lehmen, die ja nicht von modernen Straßen abhängt, zu blockieren“, heißt es in einer Presseerklärung.vos
 
RZ Koblenz und Region vom Donnerstag, 19. Dezember 2013, Seite 22