Auftaktveranstaltung Energie-Kataster Lehmen/Moselsürsch

Für den 24.10.2019 hatte die Verwaltung der Ortsgemeinde zur Informationsveranstaltung ins Pfarrheim eingeladen. Inhaltliches Thema des Abends war das Energiekataster, das für die Gemeinde in beiden Ortsteilen erstellt werden soll. Ziel dieses Katasters ist es, möglichst konkrete Daten zum aktuellen Energiebedarf der Haushalte in Lehmen und Moselsürsch für Wärme, Haushaltsstrom und Mobilität zu erfassen. Klimaschutz und bezahlbare Heiz- und Stromkosten sind aktuelle Themen. Der Gemeindeverwaltung obliegt die Daseinsvorsorge für ihre Bürger. Sie muss vorausschauend und zukunftsweisend planen und handeln. Der Ortsgemeinderat hatte in seiner Sitzung im August diesen Jahres daher mit großer Mehrheit dem Energiekataster-Antrag der Fraktion Bündnis90/Die Grünen zugestimmt. Die Datenerhebung wird mit Hilfe eines Fragebogens von einer ehrenamtlich tätigen Arbeitsgruppe durchgeführt und erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes. Im Rahmen der Veranstaltung wurden alle Mitglieder der Arbeitsgruppe von mir mit Handschlag zur Einhaltung der entsprechenden Vorschriften und zur Verschwiegenheit verpflichtet. Die Inhalte des Fragebogens basieren auf dem Praxisleitfaden der Energieagentur Rheinland-Pfalz. Er wurde von der Arbeitsgruppe, in der auch Fachleute mitarbeiten, für unsere Situation in Lehmen angepasst und durch zusätzliche Fragen, die unsere allgemeine Dorfentwicklung betreffen, ergänzt. Nach Abschluss der Datenerhebung wird eine erste Auswertung durch die Arbeitsgruppe erfolgen, die Ergebnisse und Empfehlungen an den Gemeinderat für nachfolgende Maßnahmen in einer weiteren Informationsveranstaltung den Bürgern der Gemeinde vorgestellt.

Sie finden den Fragebogen auf der Homepage unserer Gemeinde zum Herunterladen, Ausdrucken und Ausfüllen. Ausgedruckte Exemplare sind auch im Gemeindebüro erhältlich. Den ausgefüllten Bogen bitte im Gemeindebüro abgeben, damit der erforderliche Datenschutz eingehalten werden kann. Wer Unterstützung beim Ausfüllen des Bogens wünscht, kann sich mit den Unterlagen seiner Wohnung /seines Hauses an folgenden Terminen jeweils von 17.00 bis 20.00 Uhr mit Mitarbeitern der Arbeitsgruppe treffen:

  • Im Bürgerhaus in Moselsürsch am Di. 19.11.2019 und am Mo. 25.11.2019.
  • Im Gemeindehaus Lehmen am Mi. 13.11.2019 und im Pfarrheim Lehmen am Do. 21.11.2019.

Mitbürger, die keinen dieser Termine wahrnehmen können, haben die Möglichkeit, individuelle Termine für Hausbesuche oder Treffen im Gemeindebüro mit einem Mitarbeiter des Arbeitskreises zu vereinbaren. Zu diesem Zweck wurden den verschiedenen Wohngebieten unserer Gemeinde feste Ansprechpartner, sogenannte Gebietspaten, zugeordnet:
  • Moselsürsch: Jutta Wein (wein-suersch@posteo.de, 0163-2508715)
  • Lehmerhöfe, Abt-Theoderich-Straße: Martin Ibald (martinibald@myquix.de, 0179-5979805)
  • Stephanusstraße, Erlenweg, Hornstück: Elisabeth Hein (elisabeth@hein-lehmen.de, 0177-1745105)
  • Hauptstraße Ortseingang bis Kreuzung Pat, Aarstraße, Bergstraße: Uwe Weber (weber-lehmen@web.de, 0173-7151095)
  • Hauptstraße ab Kreuzung Pat, Oberdorf, Auf der Pat: Andreas Neeb (andreas.neeb@arcor.de, 0177-7527879)
Diese Gebietspaten können auch bei sonstigen Fragen zum Energiekataster angesprochen werden.
Die Teilnahme an der Befragung beruht auf Freiwilligkeit. Persönliche Daten dürfen nur nach Ihrem schriftlichen Einverständnis erhoben und evtl. später entsprechenden Fachplanern weitergeleitet werden. Ich hoffe, dass viele Bürger an der Datenerhebung teilnehmen zum eigenen Wohle und zum Wohl unserer nachfolgenden Generationen.

Energie aus fossilen Energieträgern wird in Zukunft immer teurer werden. Dass ein Umstieg auf erneuerbare Energien auch in kleinen Gemeinden möglich ist und dies sehr positive vielfältige Auswirkungen auf das Zusammenleben in der Gemeinde hat, konnte der Gastredner der Info-Veranstaltung Herr Wichter, Ortsbürgermeister von Neuerkirch/Hunsrück anschaulich darstellen. Er hat uns auch auf den Hunsrück eingeladen, damit wir uns selbst ein Bild von der gelebten Energiewende vor Ort machen können. Wer Interesse hat, an einer solchen Besichtigungsfahrt teilzunehmen, kann dies innerhalb der nächsten zwei Wochen über die üblichen Kontaktdaten der Gemeindeverwaltung mitteilen. Dies erleichtert uns die konkrete Planung der Tour.

Ich wünsche der Arbeitsgruppe viel Erfolg und uns allen gewinnbringende Erkenntnisse.
Bitte unterstützende Sie mit Ihrer Teilnahme an der Befragung die Bemühungen des Gemeinderates.
Herzlichst Ihr Bürgermeister
Arnold Waschgler